Keine 3. Startbahn
Archive
Facebook

8 Antworten auf Danke München

  • Stadt und Land – Hand in Hand. Eine Empfehlung für die Zukunft!

  • Eure Freude und die Freude der vielen Familien in Attaching und Freising ist mir der größte Lohn.
    Und Euer Bild hat mich zu Freudentränen gerührt. Danke.

    • diese schöne schlichte antwort rührt mich ! die unsicherheit, die hoffnung und letztlich der optimistische glaube, ob/dass die aktivisten mit viel herzblut und engagement tatsächlich die münchner erreichen und bewegen können…dazu das gefühl der ohnmacht, wenn münchen sozusagen ‚über unser schicksal‘ bestimmen darf…all das mit der dicken million auf der gegenseite und den ‚profis‘ der manipulation dort…………..uuaahh, und dann hat’s geklappt………DAS war für viele hier der moment für freudentränen…DANKE dafür !!
      gruß an euch
      nifl

    • Geht mir persönlich ebenfalls so! Danke für das schöne Foto.

  • Super, dass Politiker, wie Ude, Stoiber, Fahrenschon & Co mit Ihrer schwachsinnigen Argumentation gescheitert sind. Die nächste Diskussion, die diese Herren angestachelt hätten wäre bestimmt wieder den Transrapid vom Flughafen zum münchner HBF. Man könnte fast glauben, sie sitzen in irgendwelchen Aufsichtsräten von Firmen, die von diesen Aufträgen profitiert hätten…
    Wäre schön, wenn die Politiker sich für den Abbau der Staatsverschuldung genauso einsetzen würden wie für diesen geldverschwenderischen Größenwahn!!!

    Übrigens, ein zweites Stuttgart 21 braucht hier zukünftig auch niemand!

    Habe die Ehre
    FJS

  • Ich danke allen Aktivisten der 3. Sartbahngegner für den großartigen Einsatz, für das Durchhaltevermögen, für die Power, für die Ideen und den Glauben, dass es klappt!!!
    Danke, danke, danke.!!!!
    Nur mit Eurem Durchhaltevermögen haben wir es geschafft!!!
    Danke allen Aktivisten!!!!

  • Ich bin zutiefst dankbar, dass sich die Mehrzahl der Münchner, die zur Abstimmung gegangen sind, nicht von den Horror-Szenarien von Kerkloh, Söder, Seehofer, Zeil & Co. haben beeindrucken und verwirren lassen.
    Wir müssen jetzt nur aufpassen, dass den Herrschaften nicht irgendeine Lösung für den Bau der 3. Bahn „durch die Hintertür einfällt“.
    Zum Glück gibts noch die Gerichte.
    Tipp an Herrn Kerkloh: Investieren Sie nicht mehr eine Minute in die weiteren Planungen! Das kostet Sie nur Nerven und den Steuerzahler unnötiges weiteres Geld.

  • Was wenn bei OB-Wahl 2014 CSU Kandidat OB wird? Was, wenn München seine Anteile verkaufen MUß (aus Geldnot, wie Anfang des Jahrtausends schon mal angedacht)?
    „Nichts ist sicher, nur das ungewisse“ (?)

Schreibe einen Kommentar