Keine 3. Startbahn
Neueste Beiträge
Archive
Facebook

Anton Speierl

Zu der Aussage der CSU, keine Lösung vor der Landtagswahl im Streit über den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Münchner Flughafen herbeizuführen, haben wir unsere eigene Meinung und als Pressemitteilung formuliert:

„Koa Dritte und zwar auf Dauer! Die Betroffenen in der Region brauchen endlich Planungssicherheit und nicht nur wahltaktische Spielchen. Klimaschädlichkeit des Luftverkehrs und fehlender Bedarf sind Fakten, die endlich zu einer endgültigen Beerdigung führen müssen.“

Die beiden Bündnisse „aufgeMUCkt“ und „München gegen die 3. Startbahn“ sind seit Jahren  mit Aktionen und Informationskampagnen ständig präsent in München und im Umland, zuletzt am 10. Dezember 2017 in München und am 8. Februar 2018 in Freising. Immer wieder haben sie darauf aufmerksam gemacht, dass die Entscheidung ja gar nicht in den Händen der CSU liegt, da die Münchner Bevölkerung gegen eine 3. Startbahn entschieden hat.  Der jahrelange gemeinsame Widerstand der Bürgerinnen und Bürger in der Region UND in München sowie das unermüdliche Werben mit starken Argumenten hat nun dazu geführt, dass der Ausbau erstmal auf Eis gelegt wurde. Die CSU musste erkennen, dass sie an den Bürgerinitiativen nicht vorbei kommt. Nun muss auch der nächste Schritt folgen und die Ausbaupläne müssen logischerweise endgültig beerdigt werden.

Die Sprecherin des Bündnisses „München gegen die 3. Startbahn“ Katharina Schulze ergänzt: „Die CSU weiß ganz genau, dass der Widerstand auch sechs Jahre nach dem gewonnenen Bürgerentscheid gegen das unsinnige Projekt ungebrochen ist! Aus wahlkampftaktischen Gründen sieht Markus Söder ein, dass er keine Chance hat! Aber: Das Thema ist noch nicht vom Tisch. Wir bleiben deswegen natürlich auch weiterhin wachsam, bis das Projekt endgültig beerdigt ist. Denn wenn man eins von der CSU weiß dann, dass sie sich an das Bürgervotum nicht gebunden fühlt. Wir werden den Bürgerwillen auch weiterhin gemeinsam achten und verteidigen.“

Helga Stieglmeier, Sprecherin Aktionsbündnis AufgeMUCkt
Katharina Schulze, Sprecherin Bündnis München gegen die 3. Startbahn

In den letzten Wochen traten die Startbahnbefürworter, an der Spitze Heimatzerstörminister Söder, CSU, verstärkt mit der Forderung nach einer 3. Startbahn auf. Da wird es Zeit, dass wir der CSU deutlich zeigen, dass wir weiteren Lärm, Dreck, Umweltzerstörung und Klimaschädigung nicht hinnehmen!

Der CSU-Neujahrsempfang am 8.2. im Schafhof, Am Schafhof 1, Freising bietet dazu eine geeignete Plattform.

Wir bitten Euch um starke Unterstützung der Aktion vom Bürgerverein Freising und Plane Stupid!
Die Demo beginnt um 18 Uhr und endet um 19 Uhr.

Nach einer längeren Demopause ist dies wieder eine gute Gelegenheit, an die Öffentlichkeit zu gehen!

Herzliche Grüße
Helga Stieglmeier

für den Sprecherrat

Der Grüne Landtagsabgeordnete hat eine Presserklärung zu den Kapazitäten des Flughafens abgegeben. Söder und Kerkloh behaupten gerade, dass die Kapazität des Flughafens niedriger sei, als im Planfeststellungsbeschluss festgestellt. Wir können dieser Presserklärung nur zustimmen.

Pressemitteilung AufgeMUCkt, 19.06.2017:

Herr Söder hat natürlich im Interview heute mit der Drohkulisse eines Absturzes des Flughafens gedroht, falls die 3. Bahn nicht kommt. Anscheinend hat er dabei die Prognosen des Planfeststellungsverfahrens für diesen Fall nicht gelesen, die auch ohne Bahn ein weiteres Wachstum sehen.
Das angeführte Wachstum der letzten Monate ist auch den über 300 Millionen Subventionen für neue Verbindungen geschuldet, was er verschweigt.
Seine Aussage, der bayerische Mittelstand braucht die 3. Bahn wird im Übrigen durch eine ganz neue IHK-Umfrage verneint, bei der die Befragten die Anbindung an den Luftverkehr als nachrangig eingestuft haben.

Aber auch unabhängig von der Bedarfsfrage, die Bahn bringt solch immense Eingriffe in Natur und Umwelt und horrende Gesundheitsbeeinträchtigungen durch Feinstaub und Ultrafeinststäube.
Daher muss das Projekt nun endlich ad Acta gelegt werden!

Heuer feiern wir bereits das fünfte Jubiläum unseres großartigen Erfolgs beim Münchner Bürgerentscheid. Gemeinsam mit dem Münchner Bündnis gegen eine 3. Startbahn werden wir diesen Jahrestag gebührend begehen:

Am Freitag, den 16.6.2017, 10.30 – 11.15 Uhr, Richard-Strauß-Brunnen in der Münchner Fußgängerzone

Bitte bringt Fahnen und Banner mit, unser Hauptbanner ist „2 Bahnen reichen!“ Zur Feier des Tages haben wir eine 1,20m hohe Torte, die natürlich mit unserem Motto verziert ist. Nach dem Pressefoto werden wir diese verteilen und genießen.

12 Jahre erfolgreicher Widerstand –  2 Bahnen reichen!

Im Mai feiert die FMG 25 Jahre Flughafen. Zur gleichen Zeit haben auch wir einen Grund zu Feiern:

Seit 12 Jahren bewahren wir unsere Heimat vor noch mehr Lärm und Dreck. Das muss gebührend begangen werden! Wir laden Euch alle mit Familie, Freunden, Nachbarn, Bekannten, Arbeitskollegen ganz herzlich  zu unserer FESTWOCHE ein! Weiterlesen